the story behind KATJA MOSER

Katja Moser | Arte-miss Beauty Studio | Foto: Raimund Appel
Katja Moser | Arte-miss Beauty Studio | Foto: Raimund Appel

Mit Arte-miss hat sich die Visagistin sowie Farb-, Stil- und Imageberaterin Katja Moser ihren langjährigen Traum der Selbstständigkeit erfüllt. In ihrem eigenem Beauty-Studio hilft sie Kund_innen, ihr individuelles Styling zu finden. Ihr bisher größter Erfolg: Eine Auftragsarbeit für den ORF beim Eurovision Song Contest in Wien.

Wer bist du und was machst du?

Ich bin ein Optimist, meistens fröhlich und schnell begeistert für Neues, Kreatives und Schönes. Mit großer Leidenschaft habe ich mir meinen Herzenswunsch verwirklicht. Ich bin selbstständige Visagistin & Farb-, Stil- und Imageberaterin und auch Trainerin, mit eigenem Studio. Ich helfe vor allem Frauen, Ihr individuelles Styling zu finden und Sie professionell zu beraten. In meinem neuen Studio Arte-miss können meine Kund_innen den Alltag hinter sich lassen und einfach relaxen. Für Spezialanlässe wie Hochzeit oder auch Business Styling berate ich meine Kund_innen, in Farbe, Stil und Make-up. Schon seit meiner Kindheit sind meine Phantasie und mein kreatives Vorstellungsvermögen sehr ausgeprägt und ermöglichen es mir, mir das Styling meiner Kund_innen im Kopf vorzustellen und als Visagistin und Farb-, Stil- und Imageberaterin auch perfekt umzusetzen.

Wie und warum kam es zur Gründung deiner Selbstständigkeit?

Ich habe keine neue Perspektive und Herausforderung mehr gesehen als Angestellte und vor allem Verkäuferin. 

Worin findest du Selbstmotivation, dein Business voran zu treiben?

Meine Motivation ist der Glaube an mich selbst. Der kann Berge versetzen und treibt mich immer wieder an. Und mein Durchhaltevermögen, auch in Durststrecken nicht aufzugeben. Meinen besten Ausgleich finde ich in der Natur und auch im Yoga bzw. in der Meditation. Ich habe gelernt, Ruhephasen einzuplanen und auch Energie aufzutanken und kann sehr gut mit mir alleine sein.

Mit welcher Herausforderung hattest oder hast du am meisten zu kämpfen?

Immer wieder neue Kund_innen zu gewinnen und in Kontakt zu bleiben mit bestehenden Kund_innen. Es ist noch schwierig für mich, mein Zeitmanagement so zu planen, sodass ich genug Ruhephasen habe, um meine Batterien aufzufüllen. Aber es gelingt mir schon besser, da ich mehr auf mich schaue und tue was mich glücklich macht. Es gibt Zeiten, da ist sehr viel los und dann ist wieder fast nichts los. Das bringt mein Balance durcheinander und das kann ich am besten mit Yoga oder Meditation ausgleichen.

Und was liebst du an deinem Job?

Es ergeben sich Chancen, an die ich nicht im Traum gedacht hätte. Diese Chancen ergeben sich mit etwas Glück, mit Handeln zum richtigen Zeit am richtigen Ort, es passiert einfach. Und ich ergreife sie auch. 2015 war ich beispielsweise als Visagistin beim Eurovision Song Contest in Wien, der vom ORF übertragen wurde, live dabei. Mein neues Studio habe ich im selben Wohnhaus gefunden, sehr praktisch und ich fühle mich sehr wohl dort. Mein schönstes Highlight, worauf ich sehr stolz bin, ist der Bericht von der Eröffnungsfeier in der Dezember-Ausgabe Innungszeitung der Fachgruppe der Kosmetiker_innen.

Was würdest du anderen raten, die vorhaben, ein Unternehmen zu gründen?

Ich rate euch, sich nicht unterkriegen zu lassen, wenn es mal nicht so gut läuft, sondern dranzubleiben und die sprichwörtliche Krone zu richten. Es ist besser, sich mit anderen zusammen tun, vielleicht andere Geschäftspartner_innen oder auch Kooperationen – Synergien sinnvoll zu nutzen. Außerdem: sich auf Partner_innen einlassen, mit denen die Kommunikation passt und gegenseitiges Interesse besteht und netzwerken bzw. mit anderen Selbstständigen austauschen.

Inwiefern unterscheiden sich Wunschdenken und Realität im Bezug auf dein Unternehmertum?

Die Chance mit dem Eurovision Song Contest habe ich zu Beginn meiner Selbstständigkeit einfach bekommen. Klar habe ich beim ORF angerufen und nach einer Jobmöglichkeit gefragt – und es hat funktioniert. Das war ein Aha-Erlebnis der feinen Art für mich, unglaublich.

Schließe die Augen und denke an deine unternehmerische Zukunft. Was siehst du?

Das Glücksgefühl verpackt in einer Ampulle, aus natürlich hergestellten Inhaltsstoffen, wirkt 365 Tage im Jahr, keine Nebenwirkungen, Beratung und erhältlich in allen Arte-miss Filialen. Und: ein rosaroter Arte-miss-Kreativpalast – ein Ort für Träume, Herzenswünsche, Kreativität, Spass, Spiritualität.

Welche Superheld_innen-Eigenschaft hättest du gerne und warum?

Super Energie: 24 Stunden Power und Motivation für mein Studio Arte-miss. Erfinderisch sein: Ideenreichtum für das Produkt des Jahres,  jede_r will das haben.

Wessen Geschichte würdest du bei the story behind gerne lesen wollen und warum?

Paulo Coelho, ein kreativer und lehrreicher Schriftsteller, der mich immer wieder aufs Neue begeistert mit seinen Büchern. Inspirierend, seine Herzenswünsche zu leben. Der Alchemist ist mein Lieblingsbuch.

Schreibe einen Kommentar